Erziehungswissenschaften (Bachelor)

Das Studium der Erziehungswissenschaften, oft auch mit dem älteren Begriff „Pädagogik“ bezeichnet, beschäftigt sich mit theoretischem und empirischem Denken und Handeln sowie mit Strukturen und Prozessen auf den Feldern der Bildung, Erziehung, Sozialisation und des Lernens.
 
Im Studium wird nicht nur die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen thematisiert, sondern, bedingt durch die zunehmende Pädagogisierung vieler Gesellschaftsbereiche, auch der gesamte Lebenslauf des Menschen in Familie, Schule, Freizeit und Berufswelt.
Ziel der Pädagoginnen und Pädagogen ist, dass die Lernenden auf ihrem Wege zu Selbständigkeit und Mündigkeit unterstützt sowie gesellschaftliche Lernprozesse gefördert werden und eine individuelle und sozial verantwortliche Lebensführung ermöglicht wird.

Tätigkeitsfelder

  • Erwachsenenbildung/Weiterbildung
  • Außerschulische Jugendbildung
  • Bereiche der Sozialpädagogik (z. B. in der Erziehungshilfe)
  • Schulentwicklung/Bildungsforschung

Und viele weitere…

Kompetenzen

Das Studium der Erziehungswissenschaften ist an einer Universität oft sehr wissenschaftlich angelegt. Das bedeutet, dass man gute analytische Fähigkeiten mitbringen und auch vor Zahlen und Statistiken nicht zurückschrecken sollte. Grundkenntnisse in der gesellschaftlichen Denk- bzw. Arbeitsweise sind ebenfalls von Vorteil. Oft werden, bedingt durch einen hohen psychologischen Anteil im Studium, gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Auch sollten die Studierenden eine gute mündliche sowie schriftliche Ausdrucksweise beherrschen.

Ausbildung

Studiengang
Erziehungswissenschaften

Abschluss
Bachelor
 
Ausbildungsdauer
6 Semester (3 Jahre)

Inhalte des Studiums
Jede Hochschule, die den Bachelor Erziehungswissenschaft anbietet, setzt andere Schwerpunkte. Oft wird das Studium in folgende drei Hauptbereiche untergliedert:

  • Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik
  • Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung
  • historisch-systematische Erziehungswissenschaft

Weitere Teilbereiche des Studiums sind u. a.:

  • International-vergleichende Erziehungswissenschaft
  • Interkulturelle Pädagogik
  • Theorie und Geschichte der Bildung, Methodik der Forschung
  • Empirische Bildungs- und Evaluationsforschung
  • Fachdidaktik des Pädagogikunterrichts
  • Bildungspolitik und Bildungsplanung
  • Außerschulische Jugendbildung
  • Mediendidaktik und Medienpädagogik
  • Primarstufen- und Sekundarstufenpädagogik
  • Berufspädagogik
  • Altenpädagogik

Voraussetzungen für die Zulassung an einer Universität oder Hochschule
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Abitur)

Ausbildungsorte

Hier eine kleine Auswahl von Studienorten in NRW:

Alle Universitäten und Hochschulen, die den Studiengang Erziehungswissenschaften in ganz Deutschland anbieten, findest du hier.

Unsere CARITÄTER als Pädagogen/innen