Jana H.

Ich kann mich selbst, meine Hobbys, in die Arbeit einbringen und mich dort verwirklichen.

Jana H. - 26 Jahre - Kinder- und Jugendhilfe

Abschluss: Abitur Ausbildung: Staatlich anerkannte Erzieherin

Was bist du für ein Typ?

Ich bin eine sehr offene, freundliche und verrückte Person. Mit meiner Lebensfreude und guten Laune stecke ich mein ganzes soziales Umfeld an und bringe fast jeden zum Lachen und Spaß haben. Obwohl ich erst 21 Jahre alt bin würde ich sagen ich stehe mitten im Leben :) Ich lebe mit meinem Freund zusammen in einer eigenen Wohnung und mache das worauf ich Lust hab. In meiner Freizeit singe ich gerne, verbringe Zeit mit meiner Familie, gehe mit Freundinnen shoppen, gehe gerne tanzen und bin kreativ.

Warum hast du dich für deinen jetzigen Job entschieden?

Ich arbeite in der Kinder- und Jugendhilfe in einer Wohngruppe mit Kindern zwischen drei und acht Jahren.
Mit elf Jahren habe ich selber ein Jahr lang in einer Wohngruppe der Kinder- und Jugendhilfe gewohnt. In dieser Zeit hatte ich den Zukunftstraum "wenn ich groß bin, möchte ich auch im Kinderheim arbeiten". Die Zeit in der Wohngruppe hat mich positiv geprägt und ich habe mich nie von meinem Weg abbringen lassen, auch wenn dies nicht immer einfach war.
 
Beschreibe deinen Arbeitsalltag!
 
Als Erzieherin in der Wohngruppe arbeite ich im Schichtdienst, das heißt ich habe Nachtdienste (25 Std.) und Tagdienste (von mittags bis abends).
In den Nachtdiensten lebe ich mit den Kindern den Tag und die Nacht, in der ich natürlich schlafen kann. Ich kümmere mich um die Bedürfnisse der Kinder und lebe mit ihnen den Alltag.
Unsere Wohngruppe bietet den Kindern einen vorübergehenden und geschützten Lebensort, daher ist es auch meine Aufgabe zu schauen, wo das Kind in Zukunft leben kann. Weiterhin arbeiten wir auch mit vielen Institutionen zusammen, mit denen ich ständig in Kontakt bin (Schule, Kindergarten, Jugendamt, etc).
 
Was ist das Gute an deinem Job?
 
Mein Job bleibt immer spannend und man langweilt sich nie. Man lernt viele verschiedene Menschen, große und kleine, kennen, mit den unterschiedlichsten Geschichten.
Ich kann mich selbst, meine Hobbys, in die Arbeit einbringen und mich dort verwirklichen.
Natürlich ist es nicht immer einfach aber nur so lernt man und bildet sich immer weiter. Ich lerne jeden Tag dazu.
 
Was sind deine beruflichen Ziele, was wünschst du dir?
 
Als ein berufliches Ziel könnte ich mir vorstellen mich in einigen Jahren weiterzubilden und "Soziale Arbeit" zu studieren. Für meine Zukunft wünsche ich mir, dass mir die Arbeit weiterhin so viel Spaß macht und ich noch lange in der Einrichtung tätig bin.
 
In ihrem BLOG berichtet Jana von besonderen Ereignissen ihres Berufsalltags.

Berufsbilder & Bereiche der Erziehungshilfe