Katharina T., 21 Jahre, Erzieherin in Ausbildung

Bevor ich mich entscheide wo ich später hin will, will ich erst mal durch Praktika in alle Bereiche reinschauen.

Katharina T. - 26 Jahre - Erzieherin in Ausbildung

Abschluss: Fachabitur Ausbildung: staatlich geprüfte Kosmetikerin
Aktuelle Ausbildung: Erzieherin
 

Was bist du für ein Typ?

Ich bin ein fröhlicher Mensch, sehr aufgeschlossen, es fällt mir nicht schwer auf andere Menschen zu- bzw. einzugehen und ich habe eigentlich immer gute Laune. Ich tanze für mein Leben gerne, gehe gerne schwimmen, treffe mich mit Freunden, telefoniere gerne und gehe ins Kino.

Warum hast du dich für deine Ausbildung entschieden?

Zuerst habe ich eine Ausbildung zur Kosmetikerin und mein Fachabitur abgeschlossen. Da mir das aber gar nicht gefallen hat, hatte ich mich zunächst dazu entschieden ins Ausland zu gehen und dort Kinderanimateurin zu werden. Dort war ich dann eine Saison in Griechenland im Einsatz und noch mal 2 Monate in Deutschland. Da mir die Arbeit mit den Kindern so viel Spaß gemacht hat, habe ich mich dazu entschlossen eine neue Ausbildung zur Erzieherin anzufangen.

Beschreibe kurz deinen Schul- bzw. Praktikumsalltag

Da ich gerade im ersten Lehrjahr bin, bin ich bis auf die Praktika die ersten beiden Jahre nur in der Schule. Meine Klasse ist echt cool, es ist immer sehr lustig. Zurzeit bin ich allerdings im Praktikum, es macht wirklich sehr viel Spaß und ich fühle mich, durch die Sachen, die wir in der Schule durchgenommen haben, gut vorbereitet. Es ist wirklich interessant zu sehen, wie man die Theorie in der Praxis anwenden kann. Ob es die Beobachtungen sind oder auch einfach Lieder oder Spiele.

Was ist das Gute an deiner Ausbildung?

Das Gute an dem Job als Erzieherin ist einfach, dass man den Kindern/ Jugendlichen so viel mitgeben kann und sie geben einem so viel zurück. Wenn man in die strahlenden Kinderaugen blickt weiß man einfach, dass man sich für den richtigen Beruf entschieden hat. Man begleitet die Kinder in einem Teil ihres Lebens und versucht sie so gut wie möglich auf ihr späteres Leben vorzubereiten. An der Ausbildung gefällt mir außerdem, dass sie so vielseitig ist. Man kann in wirklich vielen Bereichen arbeiten, ob im Kindergarten, im Heim, in der Ganztagsschule oder in Jugendeinrichtungen.

Was sind deine beruflichen Ziele?

In welchem Bereich ich genau als Erzieherin arbeiten möchte, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht ganz genau. Zurzeit würde ich den Kindergarten bevorzugen, aber auch nur weil ich nur dort bisher Praktika absolviert habe. Was mich aber auch sehr interessiert ist der Heimbereich. Bevor ich mich aber wirklich entscheide, wo ich genau hin will, will ich erst mal in den Praktika in jeden Bereich reinschauen, um das Richtige für mich zu finden. Was ich aber auf jeden Fall machen werde, wenn ich älter bin und viele Jahre Berufserfahrung gesammelt habe, ist, Pflegekinder aufzunehmen. Ich möchte Kindern, die es nicht so gut haben, ein schönes Zuhause bieten.

Die Berufsbilder in der Erziehungshilfe