Sarah W., 19 Jahre, Erzieherin in Ausbildung

Mein Job bereitet mir sehr viel Freude, da Kinder ehrliche und direkte Menschen sind.

Sarah W. - 23 Jahre - Erzieherin in Ausbildung

Abschluss: Fachoberschulreife Ausbildung: Kinderpflegerin
Aktuelle Ausbildung: Erzieherin
 

Was bist du für ein Typ?

Ich würde mich als selbstbewusste, humorvolle, energiereiche, spontane Person beschreiben. Außerdem bin ich offenherzig und gehe sehr gerne auf Menschen zu, vor allem auf Kinder. An den freien Tagen bin ich sehr viel unterwegs, da ich gerne unter Menschen bin. Außerdem versuche ich nach Möglichkeit für jeden Zeit zu finden, da mir neben meiner Familie auch meine Freunde sehr wichtig sind. Manchmal ist es schwierig, das alles zeitlich zu schaffen. Meine Hobbys sind Tanzen, Fitness, Lesen, Schwimmen, Tauchen (wenn ich im Urlaub bin) und natürlich treffe ich mich sehr gerne mit meinen Freunden. Am Wochenende nutze ich gerne die Zeit, um mit Freunden auszugehen und Party zu machen. Mit mir kann man gut reden und es gibt immer etwas zu lachen, da ich kein langweiliger Typ bin. Selbstverständlich respektiere ich alle Menschen, da für mich jeder individuell ist. Ab und an brauche ich auch mal meine Ruhe.

Warum hast du dich für deine Ausbildung entschieden?

Ich habe schon eine Ausbildung als Kinderpflegerin hinter mir und habe in dieser Ausbildung sehr schnell erkannt, dass mir die Arbeit mit den Kindern sehr am Herzen liegt. Außerdem bin ich noch in meinem Nebenjob bei einer großen Fast-Food-Kette für die Kindergeburtstage zuständig. Es bereitet mir sehr viel Freude, da Kinder ehrliche und direkte Menschen sind. Sehr interessant finde ich, wie sich Kinder entwickeln, da jedes Kind individuell ist und das beeindruckt mich sehr. Ich liebe die Herausforderungen, die mir jeden Tag aufs Neue gestellt werden.

Beschreibe kurz deinen Schul- bzw. Praktikumsalltag

Ich mache die Ausbildung zur Erzieherin und bin im ersten Lehrjahr. Ich gehe 5 Tage die Woche zur Schule und habe dort Fächer wie Erziehungswissenschaften oder Sozialpädagogik. Ich finde den Unterrichtsstoff sehr interessant, da ich dort vieles über Kinder und Jugendliche erfahre und erlerne. Außerdem habe ich noch Blockpraktika, d.h., dass ich in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werde. Momentan mache ich ein Praktikum im Kindergarten, Schwerpunkt ist hierbei Kinder unter 3 Jahren. Es macht mir sehr viel Spaß mit den kleinen süßen Würmern zu arbeiten. Meine Aufgaben im Kindergarten Praktikum sind den Kindern das zu bieten, was sie brauchen, und zwar Aufmerksamkeit, Geborgenheit, Versorgung, Wertschätzung und Liebe. All das kann ich den Kinder geben, denn Kinder sind für mich wie ein Schatz, den man behüten und beschützen sollte. Außerdem spiele, singe und tobe ich mit den Kindern sehr gerne. Gemeinsam kann ich mit ihnen lachen und viele neue Dinge mit ihnen erleben. Jeder Tag im Kindergarten ist anders und auch hier muss man auf die verschiedensten Situationen eingehen und sich damit auseinandersetzen. Durch diese Vielfalt sammelt man viele Erfahrungen. Die anderen Praktika im Kinderheim oder der OGS werde ich noch im Verlauf der Ausbildung absolvieren. Auch darauf, was mich dort noch erwarten wird, bin ich sehr gespannt.

Erzähle uns von einem eindrucksvollen Erlebnis in deinem Job!

Es gibt immer schöne Erlebnisse mit den Kindern :-)

Aber was das Eindrucksvollste war, während eines meiner Kindergartenpraktika: Es gab dort ein Kind, das 5 Jahre alt war. Es hatte im Kindergarten keine Bezugsperson bei den Erzieherinnen. Als ich mit dem Kind anfing zu arbeiten, bemerkte ich, dass ich für das Kind eine große Rolle spielte. Wenn es Probleme oder Kummer hatte, kam es immer zu mir. Es fühlte sich bei mir geborgen und ich war die erste Person, der es voll vertraute. Ich war in diesem Moment seine erste und einzige Bezugsperson.
Das war eines meiner tollsten Erlebnisse.

Die Berufsbilder in der Erziehungshilfe